Autodiebstähle: Welche Automarken sind am stärksten davon betroffen?

Mit circa 18.000 gestohlenen Fahrzeugen im Jahr 2016 wurde ein neuer Höchststand in Deutschland erreicht und zeigt einen eindeutigen Trend welche Automarken am meisten geklaut werden. Laut des Branchenverbands GDV wurden 13 Prozent mehr Autos gestohlen als im Vorjahr. Verglichen zum Vorjahr wurden 2.081 Autodiebstähle mehr verzeichnet. Absoluter Spitzenreiter bleibt NRW mit 3.543 gestohlenen Autos.  Jedoch gingen die Autodiebstähle hier um 3 Prozent, in Bremen (-4,6 Prozent) und im Saarland (-7,8 Prozent), zurück. Dabei betrug der hierdurch entstandene Schaden 219 Millionen Euro. Hier greifen dann Teilkasko-und Volkaskoversicherungen ein. Wer allerdings nur über einen Haftpflichtschutz verfügt, geht leider leer aus (Quelle: Handelsblatt Online) Auto-wert-berechnen.de zeigt euch deshalb die zehn am häufigsten gestohlenen Automarken!

Platz 10: Renault

Von 1.000 entwendeten Autos wechselten 1,1 Fahrzeuge der Marke Renault unfreiwillig ihren Besitzer.  Dabei scheinen insbesondere die Kleinwagen und Limousinen von Renault bei den Dieben beliebt zu sein; so werden der Renault Twingo und die Renault Laguna Limousine am häufigsten gestohlen. Diese Anzahl ist aber noch vergleichsweise gering wie unsere nächsten Plätze belegen.

Bild: pixabay

Platz 9: Mercedes Benz

Ein Mercedes schaffte es nicht unter die Top-3-Fahrzeuge. Ist die Sicherheitstechnik so gut oder ist Mercedes einfach nicht mehr das Traumauto schlechthin? Von 1.000 entwendeten Autos waren 1,3 Mercedes.

 Bild: pixabay

Platz 8: Mazda

Mit  1,7 gestohlenen Autos scheint der Automobilhersteller Mazda für viele Diebe nicht interessant genug zu sein. Der Aufwand scheint sich für viele wohl nicht zu lohnen, da es  Autos mit mehr Prestige sein müssen,  wie unseren nächsten Plätze belegen. Deshalb für Mazda Fahrer sicherlich eine gute Nachricht.

Bild: pixabay

Platz 7: Ford

Diebe haben offenbar eine Schwäche für Diesel-Fahrzeuge, da 6 der 10 am meisten entwendeten Autos mit diesem Antrieb fahren. Grundsätzlich betrafen 2,5 der 1.000 Autodiebstähle Autos der Marke Ford. Der durchschnittliche Schadensaufwand lag hier bei circa 7.5000 Euro.

Bild: Wikimedia

 Platz 6: Opel

Opel Fahrer aufgepasst: Diebe scheinen eine neue Präferenz zu haben. Dies zeigt sich zumindest in dem Anstieg der gestohlenen Opel letzten Jahres. Autodiebstähle der Marke Opel beliefen sich auf 2,2 entwendete Fahrzeuge.  Obwohl ein Anstieg der Versicherungsschäden zu verzeichnen ist, bleibt die aktuelle Höhe der Schadenssume  von insgesamt 219 Millionen unterhalb des Rekordhochs von  1993 mit einer Schadenshöhe von 800 Millionen Euro. Eine Begründung hierfür könnte die Wegfahrsperre sein, über die mittlerweile jeder Neuwagen verfügt.

Bild: Wikipedia

Platz 5: VW

VW ist und bleibt der Klassiker. Von 1000 versicherten Fahrzeugen wurden sechs VW IV entwendet. Dabei liegt der Schadensaufwand im Schnitt  bei 11.337 Euro. Ebenfalls diese Modellreihe findet sich zweifach in der Statistik. Auch der Golf IV 1.9 TDI wird des Öfteren geklaut- von 1000 versicherten Fahrzeugen wurden 4,3 gestohlen. Hier lag der durchschnittliche Schadensaufwand bei 9.864 Euro. Insbesondere scheinen die Berliner-Autodiebe eine Vorliebe für VW zu haben. Von 1.000 Autos wurden 3,5 gestohlen. Auf den nachfolgenden Plätzen: Hamburg (1,6), Brandenburg (1,4) und Sachsen (1).

Bild:  pixabay

Platz 4: Audi

Autodiebe scheinen insbesondere mit Autos der Makre Audi zu liebäugeln. Unter 1.000 gestohlenen Autos waren 6,5 davon Audis. Der durchschnittliche Schadensaufwand belief sich auf circa 12.460 Euro. Besonders sichere Bundesländer sind übrigens Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Hier werden von 1.000 Fahrzeugen nur 0,2 gestohlen.

Bild: pixabay

Platz 3: Toyota

Fahrzeuge der Marke Toyota gehören nicht nur zu den meistgefahrenen Autos- sie gehören auch zu den häufigst gestohlenen Automarken. Insbesondere der Landcruiser belegt in der Fahrzeugstatistik den 3. Platz. Von 1.000 versicherten Fahrzeugen wurden 6,7 entwendet. Der durchschnittliche Schadensaufwand liegt bei 30.925 Euro.

Bild: Wikipedia

 Platz 2: BMW

Autodiebstähle der Automarke BMW häufen sich- hier sind es im Durchschnitt 7,5 Autos, die gestohlen werden. Dabei ist der M3 und der BMW 730D meistens das Objekt der Begierde. Von 1.000 versicherten Fahrzeugen wurden sechs gestohlen. Der durchschnittliche Schadensaufwand beläuft sich in der Regel auf 32.886 Euro. Ein anderes begehrtes  Modell ist ein anderer 7er, nämlich der 735I V8. Von 1000 versicherten Fahrzeugen wurden sieben entwendet. Der durchschnittliche Schadensaufwand liegt hier bei circa 30.875 Euro. Insbesondere in den neuen Bundesländern stieg die Anzahl der Autodiebstähle.  Beispielsweise stieg der Wert der gestohlenen Autos in Thüringen um 39 Prozent, in Berlin um 36 Prozent und in Sachsen um 31 Prozent. Bei den alten Bundesländern liegen Hamburg (Plus 16 Prozent) und Schleswig-Holstein (Plus 13 Prozent) vorne.

Bild: pixabay

Platz 1:  Lexus

Erstmals liegt der Lexus auf der „Klauliste“ ganz weit vorn. So wurde er bei einer durchschnittlichen Entschädigungssumme von bis zu 35.883 Euro deutlich öfter gestohlen als in den Jahren zuvor. Dies belegt auch die Statistik. 16,5 pro 1.000 versicherter Fahrzeuge waren ein Lexus. Deshalb ganz klar unser Gewinner! Wer hätte gedacht, dass ein japanischer Hersteller in Deutschland am meisten gestohlen wird?

Bild: Wikimedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.